Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kapelle
Landschaft Sonnenschein
Landschaft Sonnenschein 2
Schafe
Distel

Sehenswürdigkeiten

Götzenaltar

(ein früherer Opferplatz) im Gewann Zahnholz

Der Götzenaltar ist ein mannshoher, gespaltener Felsblock, umgeben von Felsgestein und mehreren Grabhügeln im Umkreis von 20 Metern.

Götzenaltar
Götzenaltar
Götzenaltar
Götzenaltar

Kapelle auf dem Alten Berg

Mit dem Bau dieser Rundkapelle wurde im Jahr 1907 durch Unterstützung von Familie Josef Huber begonnen. Nach dem Wunsch des Stifters sollte eine Josefs-Kapelle errichtet werden. Nach dem Tod des Stifters ruhten die Bauarbeiten dann für einige Jahre  und wurden durch das Engagement von Frau Valentine Maria Schmid, wohnhaft in Paris, deren Vorfahren aus unserer Gemeinde stammten, fortgeführt. Pfarrer Coloman Grupp konnte die vollendete Kapelle dann am Rosenkranzfest 1919 weihen. Kurze Zeit später beauftragte er den Beuroner Mönch Pater Tutilo mit dem Schnitzen von Kreuzwegstationen, welche entlang des Weges zur Kapelle aufgestellt wurden. Im Laufe der Zeit wurden die durch Witterungseinflüsse schadhaften Holzsockel und die Gehäuse der Reliefs dann durch Tuffstein ersetzt und zieren noch heute den Aufstieg zur Kapelle.

Kapelle Am Alten Berg
Kapelle Am Alten Berg
Blick zum Alten Berg
Blick zum Alten Berg

Die Kapelle wurde zum Wahrzeichen unserer Gemeinde und begrüßt die Böttinger Bevölkerung und die Gäste schon von Weitem. Bei guter Fernsicht können Wanderer einen einzigartigen Rundblick vom Dreifaltigkeitsberg bis zu den Alpen genießen. Die von der Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins aufgestellte Panoramakarte gibt wertvolle Hinweise zur genauen Orientierung.